Die Stimmen in meinem Kopf

Wo Plakate, Anzeigen oder TV-Spots nicht mehr ausreichen, gilt es heute andere Wege zu finden, um Werbebotschaften in den Köpfen der Konsumenten zu verankern – im wahrsten Sinne des Wortes.

Eine neue, spezielle Methode, um dieses Ziel zu erreichen heißt „Bone Conduction“. Bei dieser Werbeform werden Fahrgästen in Zügen Audio-Werbespots vorgespielt, wenn sie sich mit dem Kopf gegen die Scheiben lehnen. Über die Schädeldecke gelangen die „Stimmen“ der Werbung durch Vibration direkt in den Kopf des Fahrgastes, so dass andere Fahrgäste nichts davon mitbekommen. Auch in deutschen Zügen gab es bereits erste Versuche. Mehr zum Thema finden Sie hier.

Quelle: www.t3n.de

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.